NERDpearl #17 Nichtorthopädischer Schulterschmerz-Nr1: Choledocholithiasis

Schulterschmerz ist gar nicht so selten ein nicht-orthopädisches Problem – sondern z.B. abdomineller Ursache oder sogar ein ACS. Daher immer etwas genauer nachfragen, fokussiert untersuchen und ggf. POCUS auspacken.

Mehr zum Thema Bauchschmerz in unseren Videos hier und zum ACS/STEMI hier.

Und wer wissen will, wer Prof. Kehr war, liest auf Wikipedia über den „Gründer der deutschen Gallenwegschirurgie„.

NERDpearl #16 Keine-Gastroenteritis-Nr3: Bakteriämie!

„Gastroenteritis“ ist keine Blickdiagnose… sondern meistens eher eine Ausschlussdiagnose! Diarrhö und Erbrechen können auch (oft frühe) Zeichen einer Bakteriämie und Sepsis sein.

Mehr Infos zu Sepsis gibt’s in den Videos (Teil1 und Teil2), Facts und beim Shortcut.

NERDpearl #14 Flankenschmerzen + Z.n. EVAR = gefäßchirurgischer Notfall

EVAR = Endovaskuläre Aortenreparatur (Wikipedia EN)

Renale Ischämie bei voroperiertem Patienten – kann schnell gehen und heftige Konsequenzen haben. Bei akuten Flankenschmerzen: Frühzeitig Gefäßchirurgie kontaktieren, Bildgebung veranlassen!

NERDpearl #13 Keine-Gastroenteritis-Nr2: Vertebralisdissekat mit Kleinhirninfarkt!

Bevor Erbrechen und Übelkeit sofort als „Gastroenteritis“ abgestempelt werden – denke nach und besonders auch an neurologische Ursachen!

Mehr zur neurologischen Untersuchung in unseren Videos zum Thema: Neuro Untersuchung Teil1, Teil2 und Teil3.

NERDpearl #11 Hyponatriämie bei einer Person, die von Bier lebt- Bier-Potomanie!

Mehr Infos zur unklaren Bewusstseinsstörung gibt’s in unserem Video und hier findet ihr einen sehr schönen, umfassenden Artikel der PinUp Docs zum Thema Hyponatriämie.

(das ist übrigens ein exemplarisches Bier, wir haben keine Präferenzen und bekommen kein Geld)

NERDpearl #9 Adrenalin für AV Block III° als initiale Therapie

Akuter AV-Block III und nur semi-stabiler Patient? Besser als Atropin: Adrenalin „aus der Hand“.

Adrenalin kann helfen: 1mg Adrenalin auf 100ml NaCl -> schütteln -> 2ml abziehen (= etwa 20µg) und langsam spritzen – genauer Blick auf das Monitoring!!

Bei ausreichender Wirkung (HF-Anstieg, klinische Besserung): Stop!

Mehr zum Thema „Push Dose Pressors“ in unserem Video hier. Und wenn der Patient so richtig instabil ist: Strom! (Mehr dazu im Video zum Thema Pacing)