Rückblick auf die Nerdwoche Nr. 8

Und eine weitere Woche ist vorbei voller bunter Themen. Wir haben uns sehr über die reichhaltigen Diskussionen auf Facebook gefreut. Der Austausch mit euch ist für uns extrem wichtig und wir sind für jede Anregung und jeden Hinweis dankbar! Aber nun zum Rückblick:

Kein Morphin mehr beim Myokardinfarkt? Zumindest nicht unkritisch ohne Notwendigkeit einer Analgesie – Vielleicht ist Fentanyl in diesem Kontext eine Überlegung wert?

Alle Faktor Xa  Inhibitoren (Xarelto und Co) einfach antagonisieren? Klingt toll – Andexanet verspricht genau das. Trotzdem gibt es gute Gründe Kritik an den Zulassungsstudien zu äussern. Nur weil etwas theoretisch wirkt, rettet es nicht unbedingt das Leben!

Die BGA sollte als Grundlage jeder Labordiagnostik in der Notaufnahme dienen – dabei ist allerdings meistens eine venöse BGA ausreichend.

Woran erkennt man einen kritischen Patienten – Stichwort Eyeballing! Philipp hat sich im Video der Woche mit dem Thema Atemfrequenz, Recap-Zeit und Marmorierung befasst.

High-Flow Sauerstoff – ein einfacher Weg um Hypoxämie zu begegnen, auch in der Notaufnahme und im Rettungsdienst. Wir haben einen Link zu allen Hintergründen gefunden.

Stiche in den Hals – da wird einem Angst und Bange! Aber man kann sich dem Thema sehr strukturiert nähern! Wusstet ihr, dass es eine Zoneneinteilung gibt? Am wichtigsten sind für uns: frühe Atemwegssicherung und Kompression der Blutungen.

Die Toxidrome – obwohl dadurch super die verschiedenen Intoxikationen zusammengefasst werden können, können wir sie uns trotzdem schlecht merken. EmCrit hat einen genialen Beitrag dazu, der praxisnah die Toxidrome nochmal erläutert.

 

Das war es in dieser Woche von euren Nerds. Wenn es euch gefallen hat – weitersagen. Jeder neue Nerd zählt!

Eyeballing – Atemfrequenz und Marmorierung unbedingt ernst nehmen!

„Der Patient sieht schlecht aus!“ – wenn ein erfahrener Kollege mir das sagt, dann schaue ich lieber gleich nach. Doch woran erkennen wir kranke Menschen unterbewusst? Das „Eyeballing“ findet unterbewusst statt und wir nehmen dabei insbesondere das Hautkolorit und die Atemfrequenz des Gegenüber wahr.

In dieser kurzen Folge möchten wir nochmal im Detail auf Atemfrequenz und das sogenannte „Mottling“ eingehen:

Weiterlesen „Eyeballing – Atemfrequenz und Marmorierung unbedingt ernst nehmen!“

Rückblick auf die Nerdwoche Nr. 6

Wieder eine Woche vorbei, wir danken euch für die spannenden Diskussionen auf Facebook! Hier nochmal die Zusammenfassung – gerne auch an Kollegen weiterleiten!

Die Woche begann mit einer Einladung zum DGINA Kongress, Nerdfallmedizin wird da sein und freut sich über nette Kontakte – und der Kongressbesuch in Leipzig lohnt sich sowieso!

HWS Immobilisation, Stifneck, Nexus… viel Diskussion in dieser Woche um das Thema HWS – immobilisieren wir zu oft und falsch?

Sommer, Sonne, Ertrinken!? Diese Woche hat Philipp sich am Strand Gedanken über Ertrinkungsunfälle gemacht.

Adrenalingabe bei der Reanimation sollte schnell erfolgen, also Zack Zack Schock oder Supra! – Nur dabei nicht BLS vergessen 😉

Klinische Untersuchung kann Röntgen sparen! Das schmerzfreie Anheben des ausgestreckten Beines kann Beckenfrakturen nach stumpfen Trauma relativ sicher ausschließen:

Braucht der Strokepatient eine Thrombektomie oder reicht eine „normale“ Stroke Unit? Bei dieser Entscheidung kann euch die Los Angeles Motor Scale helfen!

Ertrinkungsunfälle zur Urlaubszeit

Es ist Sommer, die Menschen wollen ins Wasser – doch nicht immer geht das gut! Philipp hat sich am Strand ein paar Gedanken zu Ertrinkungsunfällen gemacht – diese können sehr schnell sehr bedrohlich enden, aber laufen zum Glück oft auch glimpflich ab.

Im folgenden Beitrag soll es um die initiale Versorgung von Patienten nach Ertrinkungsunfall gehen und die Besonderheiten dieser Patienten benannt und erklärt werden.

Weiterlesen „Ertrinkungsunfälle zur Urlaubszeit“

Fehlerquellen in Notfallsituationen – Irren ist menschlich

Fehler passieren, denn irren ist menschlich. Einigen Fehlerquellen gehen wir allerdings immer wieder auf den Leim. Philipp hat sich ein paar Ursachen genauer angeschaut und versucht mögliche Lösungen zu finden.

Weiterlesen „Fehlerquellen in Notfallsituationen – Irren ist menschlich“