COVID-19 – ein großer Überblick für die Akut- und Intensivmedizin

In diesen wilden Zeiten sind korrekte Informationen lebenswichtig um Verunsicherung zu zerstreuen und korrekte Behandlungen einzuleiten. Exzellent und ausführlich verfasst ist der Artikel zu Covid-19 des Internet Book of Critical Care (IBCC) von emcrit. Hier präsentieren wir euch nun die deutsche Version! Herzlichen Dank an Steffen Grautoff, der diesen Artikel nach Rücksprache mit dem Originalautor Josh Farkas übersetzt hat. Ebenso wollen wir uns bei den Pin-Up-Docs für ihre tolle Arbeit in diesem Bereich bedanken – ein erstes gemeinsames Video zu Grundlagen bei COVID-19 gibt’s hier.

Weiterlesen „COVID-19 – ein großer Überblick für die Akut- und Intensivmedizin“

Aktuelle Daten zur Thorakotomie

Die prähospitale Notfallthorakotomie (PERT) wurde von uns in der Vergangenheit immer wieder thematisiert. Dieses maximalinvasive Verfahren ist ebenso umstritten wie potentiell (bei der richtigen Indikation) lebensrettend.

Janosch Dahmen hat mit einigen Experten eine sehr gute Zusammenfassung über die vorliegenden Daten zur Notfallthorakotomie veröffentlicht.

Wir finden die vorgestellten Fakten extrem spannend und freuen uns insbesondere, dass der Artikel „open Access“ verfügbar ist.

Bei einer beschriebenen Überlebenswahrscheinlichkeit von ca. 12% bei gutem neurologischen Outcome scheint eine weitere Verbreitung der Maßnahme in Deutschland unbedingt notwendig.

Kammerflimmern – Hält doppelt schocken besser?!

Hält doppelt wirklich besser? Zumindest beim Schock bei refraktärem Kammerflimmern scheint das so zu sein…

Bisher war die Studienlage zur doppelten Schockabgabe ja eher mau, nun zeigt eine Studie ganz gute Ergebnisse für diese Strategie.

Sicherlich ist es sinnvoll, sich einen Plan B bei refraktärem Kammerflimmern zu überlegen. Eine Option mag die doppelte Schockabgabe sein, auch diskutiert werden kurzwirksame Betablocker. Auch ein Versuch mit Lidocain kann erfolgsversprechend sein. 

Wie ihr die doppelte Schockabgabe durchführt wird im Link toll beschrieben.

Wir sind gespannt, was in den neuen Guidelines erwähnt wird…

Morgen könnt ihr uns live über YouTube folgen, wenn wir auf dem DINK über die Tools der Titanen sprechen, EKGs diskutieren und über Weiterbildung nachdenken.

Schaut morgen früh mal auf unserer Website vorbei!!!

Atemweg bei der Reanimation?! – So machen wir es!

Welcher Atemweg bei Intubation? Nachdem wir in der letzten Woche über den besten  Medikamentenzugang gesprochen haben, möchten wir uns in dieser Woche an das heiße Eisen „Atemwegssicherung/Beatmung“ bei der Reanimation wagen.

Muss jeder reanimationspflichtige Patient primär intubiert werden? NEIN! 

Darf jeder reanimationspflichtige Patient ausschließlich mit Beutel/Maske beatmet werden?

Wir wollen euch zu dieser Thematik unsere Sicht schildern – ganz subjektiv.. 

Weiterlesen „Atemweg bei der Reanimation?! – So machen wir es!“

High-Risk Intubationen oder „der physiologisch schwierige Atemweg“

Manche Patienten will man am liebsten gar nicht intubieren – das kann an den schwierigen anatomischen Verhältnissen bei Verwachsung oder Tumor, massivem Bluterbrechen oder einer Atemwegsschwellung liegen. Es gibt aber auch Patienten, die ein extrem hohes physiologisches Risiko eines Kreislaufstillstandes haben und bei denen jede Narkoseeinleitung ein Ritt auf der Kanonenkugel ist.

Welche Patienten das sind und mit welchen Tricks man auch die schwierigen Fälle meistert, dazu hat Philipp ein paar Tipps:

Weiterlesen „High-Risk Intubationen oder „der physiologisch schwierige Atemweg““

Welcher Zugang bei Reanimation?

Auf FOAM-RD stellt Jürgen Gollwitzer immer wieder spannende Themen vor. Diesmal hat er in seinem Post eine aktuelle Studie zu Reanimation vorgestellt.

Wir fanden den Post super und wollen ihn gerne mit euch teilen. Ausserdem wollen wir euch neben unseren Kommentaren auch kurz verraten, wie wir aktuell Reanimation betreiben und dazu in den nächsten Wochen kurz die einzelnen Spannungsfelder besprechen.

Weiterlesen „Welcher Zugang bei Reanimation?“

Künstliche Beatmung bei ARDS (mit Download)

Die invasive Beatmung von lungenkranken, erwachsenen Patienten begegnet uns nicht nur auf der Intensivstation, auch bei Intensivverlegungen oder längerer Verweildauer in der Notaufnahme ist eine adäquate Beatmung dieser Patienten wichtig.

Insbesondere Patienten mit chronischen Herz- oder Lungenerkrankungen oder im ARDS sind dabei keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen – wir haben für euch das Wichtigste zusammengefasst und ein kurzes „Factsheet“ zu Beatmung entworfen.

Weiterlesen „Künstliche Beatmung bei ARDS (mit Download)“

Notfallmedizin ist doch verrückt!

Die Notfallmedizin hat eine seltsame Sache an sich: Sie ist immer dann aufregend, herausfordernd und voller „cooler“ Interventionen, wenn ein Mensch sehr krank ist.

Das ist eigentlich etwas verrückt, wenn man mal ernsthaft darüber nachdenkt – aber jeder, der ehrlich ist weiß, dass man manchmal nur darauf wartet, dass wieder ein „richtig krasser Einsatz kommt“

Gleichzeitig hat die Notfallmedizin viele Unsicherheiten, wir haben oft wenige Informationen und müssten schnelle und oft drastische Entscheidungen treffen. Vor jeder invasiven Intervention haben wir die Frage im Hinterkopf: „Was, wenn ich falsch liege – wenn mein Eingriff unnötig ist und dem Patienten schadet oder schiefgeht?“

Simon Carley hat zu diesen Fragen einen genialen Vortrag auf englisch gehalten.

Auch, wenn das Video schon etwas älter ist – uns hat es inspiriert! 

Wir sind gespannt auf Rückmeldungen und hoffen, dass euch das Video genauso gut gefällt!

Traumatischer Kreislaufstillstand und Adrenalin?

Der traumatische Kreislaufstillstand (TCA) und das spezifische Vorgehen dabei steht in den letzten Jahren im Fokus vieler Diskussionen. Thorakotomie oder REBOA sind einige Specials, über die wir bereits gesprochen haben.

Doch auch Basics wie Adrenalin werden bei TCA immer mehr hinterfragt – FOAMina hat sich die Sache jetzt mal hier genauer angeschaut.

Weiterlesen „Traumatischer Kreislaufstillstand und Adrenalin?“