Neue Reanimationsleitlinien 2020 veröffentlicht: Zusammenfassung

Heute fand die Online-Präsentation der neuen Reanimations-Leitlinien der American Heart Association (AHA) gemeinsam mit ILCOR statt. 


-> Download Highlights AHA CPR Leitlinien 2020 (deutsch) und Highlights AHA Guidelines 2020 (englisch) mit den wichtigsten Flowcharts in guter Auflösung
-> Direkter Download AHA 2020 Guidelines (Circulation 2020, englisch) 

-> Direkter Download ILCOR-Empfehlungen 2020 (Resuscitation 2020, englisch)
-> Zusammenfassung der ILCOR-Empfehlungen auf News-Papers

Subjektives Kurz-Fazit: 

Bei Erwachsenen kaum Neuerungen, die die Praxis verändern. Bei Kindern erhöhte Beatmungsfrequenz als relevante Änderung.

Quelle inkl. Bildquellen: Circulation. 2020;142(suppl 2):S366–S468. DOI: 10.1161/CIR.0000000000000916

Erwachsene:

Reanimation:

  • Fokus auf Adrenalin ASAP bei nicht-schockbaren Rhythmen (unverändert)
  • Weiterhin 30:2 Kompression/Beatmung
  • Gleichwertigkeit Amiodaron (1. Dosis 300mg; 2. Dosis 150mg) oder Lidocain (1. Dosis 1-1,5mg/kg; 2. Dosis 0,5-0,75mg/kg)
  • Zugang primär intravenös, wenn nicht (zeitnah) möglich: Intraossär.
  • Kein Beweis, dass „double sequence defibrillation“ Vorteile bringt
  • Ultraschall soll nicht Prognose-Tool benutzt werden (jedoch kann/soll Ultraschall für Ein/Ausschluss von reversiblen Ursachen genutzt werden) 
AHA ACLS Algorithmus für Erwachsene, Quelle: Circulation. 2020;142(suppl 2):S366–S468. DOI: 10.1161/CIR.0000000000000916 (bzw. deutsche Übersetzung Zusammenfassung Leitlinien für CPR AHA)

Beendigung Reanimation (prähospital):

Wenn alle Bedingungen erfüllt, Beendigung der Reanimation erwägen:

  • Nicht-beobachteter Arrest
  • Keine Laienreanimation
  • Kein ROSC (vor Transportbeginn)
  • Kein Defi-Schock / kein schockbarer Rhythmus (vor Transportbeginn)

Neuer Algorithmus für Schwangere mit Fokus auf:

  • Hochqualitative Reanimation, zusätzlich:
  • Auf manuelle linkslaterale Uterusverlagerung achten (siehe Bild)
  • Patientinnen mit Fundusstand Höhe Bauchnabel oder höher: Mit Beginn der Reanimation sofort Peri-Arrest Section planen, sollte binnen 5 Minuten (!) ab Arrest durchgeführt werden wenn Kompetenz / Kapazität vorhanden
AHA manuelle linkslaterale Verlagerung des Uterus während Reanimation. Quelle: Circulation. 2020;142(suppl 2):S366–S468. DOI: 10.1161/CIR.0000000000000916

Ursachen für Kreislaufstillstand bei Schwangeren – „ABCDEFFG“:

  • Anästhesie-Komplikationen
  • Blutung
  • Cardiovaskulär
  • Drugs (Medikamente)
  • Embolie
  • Fieber (Sepsis)
  • Generell nicht-schwangerschaftsassoziierte Ursachen (Hs und Ts)
  • Hypertension

Neuer Algorithmus bei Opioidintoxikation:

(besonders relevant für die USA)

  • Laien-Algorithmus:
    • Verdacht auf Opioid-Inoxikation? -> Hilfe holen, AED und Naloxon holen.
    • Normale Atmung? -> Nein:
    • Naloxon verabreichen, AED nutzen, CPR beginnen
  • Für Profis: Bei ACLS „Naloxon erwägen“

Post-ROSC-Behandlung:

  • Weiterhin Fokus auf: 
    • Normoxämie (SpO2 92-98%)
    • Normokapnie (PaCo2 35-45mmHg)
    • RR: Systole > 90mmHg, MAP >65mmHg
    • Euglykämie
    • Sofortiges 12-Kanal-EKG -> STEMI/Kardiogener Schock/Mechanische Kreislaufunterstützung: Herzkatheter dringlich
  • Alle nicht-reagierenden Patienten nach ROSC (initialer Rhythmus ohne Relevanz)
    • TTM/Therapeutische Hypothermie (32-36°C)
    • Frühzeitiges cCT (innerhalb 24h)
    • möglichst EEG-Monitoring
    • lungenprotektive Beatmung (und alle weiteren intensivmedizinischen Maßnahmen)
    • Kein Beweis für routinemäßige Antibiotikagabe

Neues Schema für neurologische Prognostik:

  • Initial (bis 24h):
    • TTM
    • cCT
  • Erwärmungsphase und danach:
    • NSE (24h/72h)
    • ggf. cMRT 
    • Marker für schlechtes Outcome (u.a. und in Kombination!) nach >72h post ROSC
      • Beidseitig fehlenden Pupillen-Lichtreflexe / Cornea-Reflexe
      • Myoklonien (hier EEG zum Ausschluss cerebraler Korrelate)
      • EEG mit Burst Suppression
      • Abwesende SSEP (bereits 24h nach ROSC)
  • Optimaler Prognosezeitraum: 5 Tage nach ROSC (bei TTM) = 72h nach Wieder-Erreichen von Normothermie
AHA Schema für neurologische Prognostik nach ROSC, Quelle: Circulation. 2020;142(suppl 2):S366–S468. DOI: 10.1161/CIR.0000000000000916 (bzw. deutsche Übersetzung Zusammenfassung Leitlinien für CPR AHA)

Kinder:

Reanimation:

  • Sobald Intubation oder supraglottischer Atemweg: Beatmungsfrequenz 20-30 / Minute (Neu! Höher als vorherige Leitlinie) – diese neue Beatmungsfrequenz gilt auch für Kinder mit Atemstillstand und Puls
  • Weiterhin 15:2 Kompression zu Beatmung (100-120 Kompressionen / Minute)
  • Fokus auf Adrenalin frühestmöglich bei nicht-schockbaren Rhythmen 
  • weiterhin: Erster Schock 2J/kg, zweiter und folgende Schocks: 4J/kg
  • Amiodaron (5mg/kg) oder Lidocain (1mg/kg) gleichwertig 
  • Prähospital: Masken-Beutel-Beatmung gleichwertig zu Intubation
  • Wenn Intubation: Tuben mit Cuff empfohlen
  • Wenn Arterie etabliert: Zielgröße diastolischer Blutdruck (Unklarheit über genaue Werte, z.B. >25mmHg bei <1 Jahr; >30mmHg bei >1Jahr)

Tachykardie-Algorithmus bei Kindern mit vorhandenem Puls überarbeitet: Initiales Prüfen von Puls, Atemweg -> dann Instabilitätskriterien -> dann Unterscheidung breite / schmale Rhythmen und deren Therapie

  • Instabil und Breiter QRS: Strom
  • Instabil und Schmaler QRS: Adenosin (wenn nicht effektiv:) Strom
  • Stabil und Breiter QRS: Adenosin / „Experten“
  • Stabil und Schmaler QRS: Vagale Manöver – Adenosin
AHA Pädiatrischer Tachykardie-Algorithmus, Quelle: Circulation. 2020;142(suppl 2):S366–S468. DOI: 10.1161/CIR.0000000000000916 (bzw. deutsche Übersetzung Zusammenfassung Leitlinien für CPR AHA)

Post-ROSC-Management

  • TTM
  • Normoxämie
  • Normokapnie

+ Neue „Post ROSC Checkliste“

AHA Pädiatrische Post-ROSC Checkliste. Quelle: Circulation. 2020;142(suppl 2):S366–S468. DOI: 10.1161/CIR.0000000000000916 (bzw. deutsche Übersetzung Zusammenfassung Leitlinien für CPR AHA)


Andere Notfälle:

Septischer Schock bei Kindern:

  • Neue Volumen-Empfehlung 10ml/kg, regelmäßiges Reassessment (Volumenresponse, Volumenüberladung)

Neugeborenen-Reanimation:

Wenn Neugeborenes stabil, frühzeitig Haut-Haut Kontakt mit Mutter
EKG als bester Indikation für Herzfrequenz (und Reaktion auf Therapie)Pulsoxymetrie als Monitoring für etwaige Sauerstofftherapie (und ggf. Titration)

Kompression/Beatmung unverändert 3:1:

  • 90/min Herzdruckmassagen
  • 30/min Beatmungen

Wenn nach 20 Minuten keine Reaktion auf Reanimation; Beendigung der Reanimation diskutieren.

Systematische Empfehlungen:

Einfaches Schema für Notrufzentralen / Leitstellen: „No-No-Go“

  • Reagiert der Patient? -> Nein?
  • Atmet der Patient normal? -> Nein
  • -> GO! Reanimationsinstruktionen!

Debriefing nach Reanimationen durchführen

  • möglichst unterstützt mit objektiven Daten-Auswertungen (von Defibrillatoren, Monitoren)

Neue ERC Leitlinien 2020 – „öffentliche Diskussion“:

Unter https://cprguidelines.eu/guidelines-public-comment hat die ERC zudem heute beinahe zeitgleich ihre neuen Leitlinien zur öffentlichen Diskussion gestellt.

Ihr seid dran!

Das war unser Eindruck der neuen AHA 2020 Guidelines. Was meint ihr? Habt ihr noch spannende Punkte gefunden? Welche Unterschiede zu den „noch zu diskutierenden ERC Leitlinien“ von 2020 habt ihr aufgetan? Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns über alle Ergänzungen.

NERDpearl #17 Nichtorthopädischer Schulterschmerz-Nr1: Choledocholithiasis

Schulterschmerz ist gar nicht so selten ein nicht-orthopädisches Problem – sondern z.B. abdomineller Ursache oder sogar ein ACS. Daher immer etwas genauer nachfragen, fokussiert untersuchen und ggf. POCUS auspacken.

Mehr zum Thema Bauchschmerz in unseren Videos hier und zum ACS/STEMI hier.

Und wer wissen will, wer Prof. Kehr war, liest auf Wikipedia über den „Gründer der deutschen Gallenwegschirurgie„.

Nerdwoche am 18.10.2020

Willkommen zur nächsten Nerdwoche – wieder mit ein paar interessanten Veröffentlichungen!

Neues Leitlinienupdate „Status Epilepticus“: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/030-079.html

„Clinical Pathway“ mit konkreten Medikamentenempfehlungen: https://www.awmf.org/fileadmin/user_upload/Leitlinien/030_D_Ges_fuer_Neurologie/030-079cp_S2k_Status_epilepticus_im_Erwachsenenalter_2020-10.pdf

PS: Was gibt’s beim superrefraktären Status? Ketamin! 🙂

Gerade bei Kindern müssen erschwerte Narkosebedingungen ernst genommen werden! https://journalfeed.org/article-a-day/2020/identifying-the-risky-pediatric-airway

Sepsistherapie in der Notaufnahme: Frühe Katecholamine vs. doch erstmal reichlich Volumen? http://news-papers.eu/?p=12309

Stay n‘ Play or Scoop n‘ Run bei Reanimation? Eine Studie aus einem ganz anderen System.. die Frage nach Indikation und Zeitpunkt für Transport unter CPR stellt sich aber auch für uns.. https://journalfeed.org/article-a-day/2020/stay-n-play-or-scoop-n-run-for-ohca

Muss eine unkomplizierte Divertikulitis antibiotisch behandelt werden? https://first10em.com/diverticulitis-antibiotics/

Hier mal etwas zum „Q“ im EKG bei Myokardinfarkt: https://emergencymedicinecases.com/ecg-cases-q-wave-occlusion-mi/

Künstliche Intelligenz in der Notfallversorgung? Klingt eigentlich spannend.. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/117202/Sechs-Einsatzgebiete-fuer-Kuenstliche-Intelligenz-in-der-Notfallversorgung

Wie sollten Notfallmediziner eine Thorakotomie durchführen um die höchsten Erfolgschancen bei wenig Schaden zu verzeichnen? Klaro – Clamshell! 😉 https://rebelem.com/resuscitative-thoracotomy-what-really-is-the-quickest-way-to-a-persons-heart/

Veranstaltungshinweis: Die LIFEMED 2020, dismal hauptsächlich digital via Stream aus der Uniklinik Leipzig: https://www.uniklinikum-leipzig.de/einrichtungen/notaufnahme/Seiten/Lifemed.aspx

NERDpearl #16 Keine-Gastroenteritis-Nr3: Bakteriämie!

„Gastroenteritis“ ist keine Blickdiagnose… sondern meistens eher eine Ausschlussdiagnose! Diarrhö und Erbrechen können auch (oft frühe) Zeichen einer Bakteriämie und Sepsis sein.

Mehr Infos zu Sepsis gibt’s in den Videos (Teil1 und Teil2), Facts und beim Shortcut.

NERDfall Nr. 05 Teil 2: Oesophageale Fehllage oder doch beidseitiger Pneu?

Wie gewohnt kommt hier der zweite Teil samt Auflösung und spannendem fall-relevantem Inhalt zum NERDfall Nr. 05. Schaut unbedingt rein!
Auch nach Auflösung freuen wir uns noch, wenn ihr eure persönlichen Schlüsse und Gedanken aus dem Fall in der Telegram-Gruppe oder hier in den Kommentaren teilt. 🙂

Weiterlesen „NERDfall Nr. 05 Teil 2: Oesophageale Fehllage oder doch beidseitiger Pneu?“

Nerdwoche am 11.10.2020

Und wieder ein kurzer Wochenrückblick über einige Veröffentlichungen aus dem Bereich Notfallmedizin!

Trump hat ja einen spannenden Blumenstrauß an Medikamenten bekommen. Wie ist denn die aktuelle Evidenz zum Thema Steroide bei COVID-19? Hier ein Metaanalyse: https://journalfeed.org/article-a-day/2020/steroids-for-covid-19-meta-analysis

Wer liebt nicht spannende EKGs? Hier gibt es 10 EKGs, die man bei Kindern gesehen haben sollte. https://dontforgetthebubbles.com/ten-not-to-be-missed-paediatric-ecgs/

Kann eine SOP  zur Blutkulturentnahme die Qualität verbessern? Ja! http://news-papers.eu/?p=12284

Das DIFOCCULT Trial: Das OMI Manifest setzt sich zunehmend durch und STEMI und NSTEMI verschwimmen immer mehr: https://rebelem.com/the-difoccult-trial-time-to-change-from-stemi-nstemi-to-omi-nomi/

Beim ZVK längst Standard – wird nun auch die Arterie besser sonographisch gestützt gelegt? https://journalfeed.org/article-a-day/2020/how-to-get-an-arterial-line-on-the-first-stick

Wie sollte man am besten die mechanische Beatmung bei Aneurysma-assoziierter Subarachnoidalblutung  einstellen? http://news-papers.eu/?p=12273

In diesem Monat hat PINCast sich die Gallensteine, 1h Troponin Abklärung und den Spontanpneu vorgenommen – wie immer sehr hörenswert. https://www.pincast.net/

NERDfall Nr.05: Schwerer VU auf Landstraße & Midazolam zur Beruhigung

Es ist wieder soweit, Nerdfall-Donnerstag! Aber viel Zeit für große Vorbemerkungen bleibt gar nicht, denn der Helikopter setzt schon zur Landung an… Aus der Luft heraus geht es direkt hinein in eine hochdynamische Situation nach einem VU auf der Landstraße.

Es ist ein warmer Herbsttag, als die Besatzung eines Rettungshubschraubers zu einem als schwer gemeldeten Verkehrsunfall auf eine etwa 22 Flugminuten entfernt gelegene Landstraße alarmiert wird. Die Unfallstelle ist beim Anflug aus der Luft nicht zu Übersehen: 

Weiterlesen „NERDfall Nr.05: Schwerer VU auf Landstraße & Midazolam zur Beruhigung“