STEMI Teil 3 – Hochrisiko-EKGs

Es gibt ja EKGs, die sind wie ein STEMI aber sehen nicht aus wie ein STEMI. Wie man diese erkennt und damit vielleicht das eine oder andere Leben rettet.

Und wie sieht’s eigentlich mit dem verdammten Linksschenkelblock aus…?

 

Die gesamten Shownotes zum Thema STEMI gibts HIER.

Autor: Martin Fandler

I like EM, critical care, prehospital EM, medical education and #FOAMed too.

15 Kommentare zu „STEMI Teil 3 – Hochrisiko-EKGs“

  1. Ich hatte in der letzten Zeit zweimal Patienten mit einem Wellens A – Zeichen im EKG. Beide hatten in der Vorgeschichte einen Stent der LAD erhalten. Klinisch, Laborchemisch und auch im weiteren Verlauf hat sich kein Hinweis auf eine erneute Stenose ergeben. Gibt es das öfter, dass ein Wellens A – Zeichen nach coronarangiografischer Beseitigung einer Stenose dauerhaft bleibt? Gemäß der Literatur sollte es in ein Wellens B – Zeichen übergehen, bzw. nach Eröffnung der Stenose verschwinden, oder nicht? Konnte dazu nichts finden.

Was meinst du? Schreib uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s